Frankfurt-Airport

(pm/fsm) – Aufgrund des geringen Passagieraufkommens infolge der Coronakrise hat sich die Fraport AG dazu entschlossen, die gesamten Abfertigungsprozesse von Fluggästen im Terminal 1 zu konzentrieren. Ab dem 7. April wird das derzeit nur noch im Bereich E betriebene Terminal 2 bis auf weiteres nicht für die Passagierabfertigung genutzt. Zusätzlich wird das Parkhaus am Terminal 2 für Passagiere geschlossen.

Weiterlesen

(pm/fsm) – In der Woche vom 23. bis 29. März verzeichnete der Frankfurter Flughafen einen Rückgang der Passagierzahlen um 91 % im Vergleich zum Vorjahr auf 118.965. Es wurden 1.836 Flugbewegungen verzeichnet, das ist ein Rückgang um 81 %. Die Fracht verringerte sich zwar um 28 % auf  33.147 Tonnen, blieb aber gegenüber der Vorwoche relativ stabil.

Weiterlesen

(pm/ea) – Der Vorstand der Fraport AG hat in einer Sondersitzung beschlossen, dem Aufsichtsrat und der Hauptversammlung zu empfehlen, die Dividende für das Geschäftsjahr 2019 nicht an die Aktionäre auszuschütten. Diese soll vielmehr in die Gewinnrücklage fließen, um die finanzielle Stabilität des Unternehmens weiter zu stärken.

Weiterlesen

(pm/fsm) – Die Corona-Pandemie hat dramatische Auswirkungen auf das gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben in Deutschland und vielen Ländern der Welt. Besonders die Luftverkehrsbranche ist von den Auswirkungen betroffen, der Verkehr kommt nahezu zum Erliegen – mit entsprechenden Folgen auch für die Fraport AG. Ein Ende der Krise ist derzeit nicht vorhersehbar.

Weiterlesen

(pm/fsm) – Trotz des von den US-amerikanischen Behörden verhängten Einreisestopps für Fluggäste aus der Europäischen Union, der Schweiz sowie weiteren Staaten werden die Lufthansa Group Airlines weiterhin Flüge aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Belgien in die USA anbieten.

Weiterlesen

(pm/fsm) – Die erweiterten Einreiseverbote der israelischen Behörden, die ab 6. März unter anderem auch für Reisende aus Deutschland, Schweiz und Österreich gelten, führen zu einem erheblichen Nachfragerückgang für Flüge nach Israel. Als Folge werden Lufthansa, SWISS und Austrian Airlines, alle Flüge nach Tel Aviv und Eilat ab 8. März 2020 für den verbleibenden Winterflugplan bis zum 28. März stornieren.

Weiterlesen

(pm/fsm) – Nach eingehender Bewertung aller aktuell vorliegenden Informationen zum Corona-Virus hat die Lufthansa Group nun entschieden, die Flüge von Lufthansa, SWISS und Austrian Airlines zwischen Deutschland, der Schweiz sowie Österreich und dem chinesischen Festland weiterhin bis einschließlich 24. April auszusetzen.

Weiterlesen

(pm/fsm) – Die Ausbreitung des Coronavirus belastet die weltweite Luftfahrt derzeit stark. Das Passagier- und Cargoaufkommen mit China und Asien insgesamt ist bereits massiv eingebrochen. Dies betrifft auch das Hubgeschäft am Flughafen Frankfurt sehr – und hier alle Unternehmensbereiche vom Flugbetrieb über die Bodenverkehrsdienste, die Fracht und den Bereich Retail.

Weiterlesen

(pm/fsm) – Um den wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus frühzeitig zu begegnen, setzt Lufthansa jetzt zahlreiche Maßnahmen zur Kostensenkung um. Unter anderem werden alle für die Kranich-Airline geplanten Neueinstellungen nochmals überprüft, ausgesetzt oder auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Weiterlesen