Frankfurt-Airport

(pm/fsm) – Ab dem 2. April 2022 gilt in den Terminals am Flughafen Frankfurt keine Maskentragepflicht mehr. Grundlage hierfür ist die geänderte Corona- Schutzverordnung des Landes Hessen, die ab Samstag gilt. Trotz des Wegfalls der Tragepflicht weist Flughafenbetreiber Fraport auf die Eigenverantwortung von Fluggästen sowie Besucherinnen und Besuchern des Airports hin und empfiehlt weiterhin eine Maske zu tragen.

Weiterlesen

(pm/fsm) – Nach Recherchen des Hessischen Rundfunks diene der Flughafen Pulkovo in St. Petersburg auch zur militärischen Nutzung. Yanki Pürsün, Fraktionsvorsitzender der FDP-Römerfraktion, sagt dazu: „Ein indirekte Beteiligung der Stadt Frankfurt darf nicht Teil der Logistik dieses völkerrechtswidrigen Angriffskrieges werden. Mit den neusten Erkenntnissen ergibt sich ein heikles Bild für Frankfurt.“

Weiterlesen

(pm/fsm) – Vom 31. März bis voraussichtlich 3. April 2022 wird das Instrumentenlandesystem der Südbahn des Frankfurter Flughafens vermessen. Ein speziell hierfür ausgerüstetes Messflugzeug überprüft dabei die Präzision der Signale, die für sichere Landungen erforderlich sind. Untersucht werden beide Betriebsrichtungen, also Anflüge sowohl aus dem Osten als auch aus dem Westen kommend.

Weiterlesen

(pm/fsm) – Ab Anfang April erwartet die Luftverkehrsbranche eine deutliche Verkehrszunahme durch Urlaubsflüge im gesamten europäischen Luftraum. Durch die Einführung eines neuen Flugsicherungssystems in Frankreich wird Flugverkehr nach Deutschland umgeleitet. Zusammen mit der schon veränderten Verkehrssituation in Europa durch den Krieg in der Ukraine bedeutet das eine starke Auslastung des deutschen Luftraums.

Weiterlesen

(pm/fsm) – Die Gewerkschaft ver.di hat umfangreiche Streikmaßnahmen der Sicherheitsdienstleister am Flughafen Frankfurt für Dienstag, den 15. März 2022, angekündigt. In der Zeit von 02:00 bis 23:00 Uhr sind die Sicherheitsdienstleister dazu aufgerufen, ihre Arbeit niederzulegen. Infolgedessen wird es zu erheblichen Beeinträchtigungen im Flugbetrieb kommen.

Weiterlesen

(pm/fsm) – „Der Angriff russischer Streitkräfte auf die Ukraine ist durch nichts zu rechtfertigen. Wir verurteilen diesen Krieg als das, was er ist: ein bewaffneter Angriff auf einen souveränen Staat und dessen Volk, ein klarer Bruch des Völkerrechts, der unsägliches Leid über die Menschen in der Ukraine bringt“, erklärt der Vorstandsvorsitzende der Fraport AG, Dr. Stefan Schulte.

Weiterlesen