Ministerpräsident Boris Rhein begrüßt deutsche Weltmeister am Frankfurter Flughafen

(pm/fsm) – Ministerpräsident Boris Rhein geht fest davon aus, dass nach dem überraschenden Sieg der deutschen Basketball-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft auf den Philippinen, in Japan und in Indonesien die Begeisterung für Basketball in Deutschland anhalten und wachsen wird.

„Dieser Sieg kann nur mit einem Wort beschrieben werden: historisch. Kein einziges Spiel zu verlieren, auf dem Weg ins Finale die Basketball-Macht USA zu schlagen und sich dann in einem mitreißenden Kampf gegen Serbien die Krone aufzusetzen – das war einmalig. Ich gratuliere dem ganzen Team von Herzen zum Gewinn des WM-Titels“, sagte Rhein am Dienstag bei der Begrüßung der deutschen Basketball-Nationalmannschaft am Frankfurter Flughafen.

Die Mannschaft habe gezeigt, was Teamgeist und unbedingter Siegeswille bewegen könnten, sagte der Regierungschef und ergänzte: „Wie es Coach Gordon Herbert während des Turniers gelungen ist, aus jedem Spieler das Maximum herauszuholen und sein Team mit Disziplin und der richtigen Taktik von Sieg zu Sieg zu führen, ist phänomenal. Es ist dem Trainer gelungen, aus erstklassigen Einzelspielern eine Einheit zu formen. Und die Spieler werden mit ihrem Triumph bei der Weltmeisterschaft zu Idolen einer ganzen Generation basketballbegeisterter Kinder und Jugendlicher. Allen voran natürlich Kapitän Dennis Schröder, der zum wertvollsten Spieler des Turniers gekürt wurde. Dass die Welt einmal deutschen Basketball derart feiert, ist sensationell. Ich bin mir sicher: Jetzt wird ein echter Basketball-Hype in Deutschland ausbrechen.“

Foto: Hessische Staatskanzlei