„Und ihr denkt, es ist alles in Ordnung“ – Aus dem Alltag eines Berufsfeuerwehrmannes: KEB-Lesung mit Meddi Müller

(pm/fsm) – Meddi Müller ist ein echtes Frankfurter Original. Ein Typ, den nichts so schnell umhaut, mit hessischem Schlappmaul und lautem Lachen. Wenn der Feuerwehrmann aus seinem Arbeitsalltag berichtet, bleibt den Zuhörenden die Spucke weg, denn es geht um weit mehr als die obligatorische Katze im Baum.

Die Katholische Erwachsenenbildung Frankfurt (KEB) lädt ein zu Lesung aus und Gespräch über das neue Buch von Meddi Müller „Und ihr denkt, es ist alles in Ordnung“. Am Mittwoch, 14. Juni 2023, ab 19:00 Uhr erzählt der 53-Jährige im Haus am Dom (Domplatz 3, 60311 Frankfurt) authentisch und ungeschönt, wie sehr die Luft brennt im Alltag der Rettungsdienste. In den vergangenen Jahren häufen sich die Angriffe auf Einsatzkräfte und Beschimpfungen sind an der Tagesordnung. Der Feuerwehr und anderen Helfenden wird das Arbeiten oft unnötig schwer gemacht.

„Immer wenn Sie denken, Sie haben alles gesehen, kommt jemand und setzt die Kirsche obendrauf“, sagt Müller und ergänzt: „Schlimmer geht dabei immer“. Doch auch „Hilflosigkeit, Naivität, gesellschaftliche Ignoranz und das Elend der Opfer des Systems“ seien Dinge, mit denen man als Profi-Retter klarkommen müsse. Dabei bleibe nicht alles in der Uniform stecken, sondern begleite die Helfenden oft ein Leben lang.

Im Gespräch mit der hr-Moderatorin Marion Kuchenny geht es um Anekdoten, Brände und Chaoten. So ganz nebenbei wird auch der ein oder andere Mythos aus dem Alltag des Rettungsdienstes gelöscht.

Der Eintritt ist frei, einfach dabei sein und mitdiskutieren! Die Veranstaltung ist auch im Live-Stream auf dem YouTube-Kanal der KEB im Bistum Limburg zu sehen: https://ogy.de/keb-youtube

Auf dem Foto: Meddi Müller berichtet aus seinem Alltag bei der Berufsfeuerwehr

Foto: Annette Krumpholz/KEB