„Schwertschwingender Mann“ im Günthersburgpark

(pm/fsm) – Am Dienstagmittag kam es im Günthersburgpark zu einem größeren Polizeieinsatz, nachdem in diesem ein schwertschwingender Mann gesichtet wurde.

Gegen 12:15 Uhr ging über den Notruf eine Meldung über einen verdächtigen Mann ein, der auf einem Spielplatz im Günthersburgpark Kampfbewegungen mit einem Schwert ausführen würde. Umgehend suchten mehrere Polizeikräfte den gemeldeten Bereich auf. Die Beamten stellten in diesem auch einen Mann fest, der augenscheinlich ein Schwert in der Hand hielt. In der Folge brachten sie ihn zu Boden und legten ihm kurzzeitig Handfesseln an, wobei auch die Brille des Mannes Schaden nahm.

Letztlich stellte sich heraus, dass es sich bei dem Schwert um ein stumpfes Sportgerät handelte, mit welchem der Mann Tai-Chi-Übungen ausgeführt hatte. Der 40-Jährige wurde nach Durchführungen der Maßnahmen wieder vor Ort entlassen.