Römer-Koalition erleichtert über politischen Neustart „Endlich Klarheit für Frankfurt“

(pm/fsm) – Mit großer Erleichterung haben die Magistratsgruppensprecherinnen und -sprecher der Frankfurter Römer-Koalition die Abwahl von Oberbürgermeister Peter Feldmann in einem Bürgerentscheid aufgenommen.

„Wir sind sehr froh darüber, dass die Abwahl von Peter Feldmann gelungen ist und jetzt ein politischer Neustart an der Frankfurter Stadtspitze möglich ist“, äußerten Stadtkämmerer Bastian Bergerhoff und die Stadträtinnen und Stadträte Rosemarie Heilig, Mike Josef, Stephanie Wüst und Eileen O’Sullivan in einer gemeinsamen Erklärung.

Weiter sagten die Dezernentinnen und Dezernenten: „Das klare Votum der Bürgerschaft zeigt, dass Peter Feldmann das Vertrauen sowohl der Stadtpolitik als auch der Bevölkerung endgültig verspielt hat. Unabhängig vom Ausgang des laufenden Strafverfahrens gegen ihn haben nun alle Frankfurter:innen Klarheit. Sie haben gezeigt, ihnen ist Frankfurt wichtig, dafür unser herzlicher Dank! Das Ergebnis bestätigt uns außerdem darin, unsere Sacharbeit und die Politik der Koalition im Magistrat konstruktiv weiterzuverfolgen.“

Die Magistratsgruppensprecherinnen und -sprecher und in erster Linie Eileen O’Sullivan, die für Wahlen und Abstimmungen zuständige Dezernentin, sprachen einen besonderen Dank an alle am Bürgerentscheid Beteiligten aus: „Insbesondere das Bürgeramt, Statistik und Wahlen hat angesichts ohnehin hoher Arbeitsbelastung mit dem Bürgerentscheid einen echten Kraftakt gestemmt. Der Dank gilt auch den vielen Tausend Wahlhelfer:innen, die mit ihrem ehrenamtlichen Dienst in den Abstimmungsräumen und bei der Auszählung mitgewirkt haben.“