Sportwelt-Arena des Sportkreises mit Bühnen- und Mitmachprogramm sowie Drachenbootrennen auf dem Museumsuferfest

(pm/fsm) – 24 Museen, 14 Bühnen und etwa 400 Stände, darunter 180 Kunsthandwerkstände und 160 Gastrostände von 40 verschiedenen Nationen. Die Zahlen des diesjährigen Museumsuferfest an beiden Ufern des Mains sind beeindruckend und versprechen ein einzigartiges und besonders vielfältiges Programm.

„Die vergangenen zwei Jahre waren nicht leicht für den Kulturbetrieb, für die Museen, Theater, Oper, die Festival- und Veranstaltungsbranche. Umso schöner, dass Frankfurt vom 26. – 28. August wieder drei Tage seine Kultur- und Museumslandschaft feiern kann mit Kunst, Musik, Tanz, Sport, Lustigem, Erstaunlichem und auch viel Neuem. Das Museumsuferfest gehört zu den größten und vielfältigsten Kulturevents seiner Art“, berichtet Kulturdezernentin Dr. Ina Hartwig. Ehrengast des diesjährigen Museumsuferfestes ist die Frankfurt University of Applied Sciences mit einem bunten Programm aus Lehre, Forschung, Weiterbildung und Transfer sowie aus dem Campusleben und der Campuskultur. Den traditionellen Abschluss des Festes bildet das spektakuläre Musikfeuerwerk auf dem Main am Sonntagabend.

Der Sportkreis Frankfurt ist dieses Jahr wieder mit der Sportwelt-Arena und einem vielfältigem Showprogramm mit von der Partie. Vereine und Verbände aus der Region präsentieren auf großer Bühne ganztägig Mitmachangebote und Aufführungen. Teil des Programms sind auch die Drachenbootrennen mit Zieleinlauf am Holbeinsteg. „Fast ein Drittel der Menschen in unserer Stadt ist Mitglied in einem Sportverein. Unsere Beteiligung steht daher auch für den größenmäßigen Anteil des Sports“, erläutert Sportkreisvorsitzender Roland Frischkorn. „Zudem gehören Wettstreit, Spiel und Bewegung zu unserem Miteinander, sie sind Teil unserer Kultur“.

Die offizielle Eröffnung der Sport- und Kulturweltbühne sowie die Begrüßung der geladenen Gäste findet am Freitag um 19:05 Uhr durch Herrn Pawlik von der Stadt Frankfurt sowie durch den Vorsitzenden des Sportkreises Frankfurt Roland Frischkorn und der Stellvertretenden Vorsitzenden Dany Kupczik statt. An allen drei Abenden ab 20 Uhr legt der Sportkreis Dank Förderung durch die Fraport AG musikalisch nach. Zu hören sind lokale Bands mit verschiedenen Schwerpunkten. Den Auftakt macht am Freitagabend die Band „Frankfurter Zweierlei“. Das Musikduo singt Lieder rumd um das Leben, die Liebe und allerlei Gewöhnlichem mit Humor, Charme und einem gewissen Schuss Sinnlichkeit. Den Samstagabend bestreiten die Partyband „Let the Butterfly“. Zum Finale am Sonntag tritt die Band „BIGROUNDCITY Band“ auf.