Fraport meldet weiter steigende Passagierzahlen

(pm/fsm) – Der Aufwärtstrend bei den Fluggastzahlen setzte sich im Juni fort: Der Flughafen Frankfurt zählte rund 5,0 Millionen Passagiere. Das entspricht einem Zuwachs von 181 Prozent gegenüber Juni 2021.

Das Juni-Aufkommen markierte einen neuen Höchstwert seit Ausbruch der Corona-Pandemie. Von den Passagierzahlen im Juni 2019 lag der aktuelle Monatswert noch 24,1 Prozent entfernt. Kumuliert über das erste Halbjahr 2022 lag das Fluggastaufkommen bei rund 20,8 Millionen Passagieren. Das entspricht einem Anstieg von 220,5 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2021. Gegenüber 2019 blieb das Aufkommen von Januar bis Juni weiter um minus 38,1 Prozent zurück.

Dr. Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG: „Im ersten Halbjahr ist das Passagieraufkommen an unseren Flughäfen vielfach stärker gestiegen als prognostiziert. Die Reiselust der Menschen freut uns sehr. Bereits im Juni legten die Fluggastzahlen in Frankfurt um über 135 Prozent gegenüber Februar zu. Das zeigt, mit welcher Dynamik sich die Nachfrage der Reisenden nach Flügen zurzeit entwickelt. Dass es in Spitzenzeiten aktuell zu Wartezeiten in den Terminals und bei den Gepäckausgaben kommt, bedauern wir für unsere Gäste hier am Flughafen sehr. Gemeinsam mit allen Partnern arbeiten wir intensiv daran, dass wir mittelfristig wieder die von uns erwartete Qualität bieten können.“

Das Cargo-Aufkommen blieb im Berichtsmonat rückläufig. Es lag um 11,8 Prozent unter dem Vergleichsmonat 2021. Ursachen für den Rückgang waren überwiegend die Einschränkungen des Luftraums durch den Ukraine-Krieg und umfassende Corona-Schutzmaßnahmen in China. Die Zahl der Flugbewegungen stieg um 79,3 Prozent auf 35.883 Starts und Landungen. Die Summe der Höchststartgewichte verzeichnete ein Plus von 63,0 Prozent auf über 2,2 Millionen Tonnen (jeweils gegenüber Juni 2021).

Der Wachstumstrend hält auch im internationalen Portfolio an. Alle Konzern-Flughäfen erzielten Zuwächse – vielfach über 100 Prozent. Der Flughafen Ljubljana in Slowenien zählte im Berichtsmonat 102.392 Fluggäste. Das Aufkommen an den brasilianischen Airports Fortaleza und Porto Alegre stieg um 53,5 Prozent auf 937.225 Passagiere. Der Flughafen im peruanischen Lima verzeichnete im Juni rund 1,5 Millionen Fluggäste (plus 81,1 Prozent). An den 14 griechischen Regionalflughäfen stiegen die Passagierzahlen auf mehr als 4,6 Millionen Fluggäste. Besonders erfreulich: Das Gesamtaufkommen der griechischen Flughäfen lag erstmals über dem Vorkrisen-Niveau von 2019 (plus 3,4 Prozent). Die Twin Star-Airports Burgas und Varna in Bulgarien notierten ein Plus auf 422.038 Passagiere. Das Passagieraufkommen am türkischen Flughafen Antalya legte auf knapp 3,9 Millionen Fluggäste zu.

Foto: Fraport AG