Tanja Göller neue Caritas-Quartiersmanagerin in Praunheim

(pm/fsm) – Im März startete Tanja Göller mit 75 Prozent als neue Caritas-Quartiersmanagerin in Praunheim. Gemeinsam mit Malte Stieber ist sie im Quartiersbüro in der Heinrich-Lübke-Straße 7 für die Bewohner da.

Tanja Göller hat Ethnologie studiert. In den vergangenen sieben Jahren hat sie in der Flüchtlings- und Integrationsberatung des Caritasverbands in Bayreuth gearbeitet und hier vielfältige Erfahrungen in der Beratung von Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen gesammelt. Göller freut sich nun auf neue Erfahrungen und auf eine gute Zusammenarbeit mit den Bewohnern und Akteuren in Praunheim.

„Ich freue mich, dass wir mit Tanja Göller seit Mitte März den offenen Stellenanteil im Caritas-Quartiersmanagement im Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft in Praunheim wieder besetzen konnten. Sie wird ab sofort, gemeinsam mit ihrem Kollegen Malte Stieber, Ansprechpartnerin für die unterschiedlichen Belange der Akteur*innen im Stadtteil sein. Ihre Erfahrung in der Beratung von Menschen mit unterschiedlichsten Interessen und Bedürfnissen wird ihr für die Arbeit im Quartier von Nutzen sein, da es genau darum geht: gemeinsam in den Dialog treten und miteinander Kompromisse und Lösungen erarbeiten, die für die unterschiedlichsten Personengruppen in einem Stadtteil annehmbar sind“, ist sich Lisa Gerdom, Referatsleiterin „Soziale Stadt“ im Caritasverband, sicher.

„Ich freue mich darauf, meine Erfahrungen in der Beratung, sowie meine langjährige intensive persönliche Erfahrung mit ehrenamtlichem Engagement in Praunheim einzubringen, gemeinsam mit den Bewohner*innen im Stadtteil neue Projekte anzugehen und mich mit den bestehenden Institutionen zu vernetzen“, erklärt Tanja Göller. Ihr Kollege Malte Stieber, der seit dem Wechsel von Sandra Herbener in die Arbeit im Sozialpastoral der Caritas in Frankfurt alleine im Quartiersbüro die Stellung gehalten hat, freut sich auf die Unterstützung und arbeitet seine neue Kollegin ein.

Wer in Praunheim sein Engagement einbringen oder Verbesserungen anstoßen möchte, kann sich ab sofort auch an die Neue im Team wenden. Tanja Göller ist von Dienstag bis Freitag im Quartiersbüro in der Heinrich-Lübke-Straße 7 in Praunheim erreichbar. Oder unter tanja.goeller@caritas-frankfurt.de oder 069 2982-6277. Göller startet mit einem Beschäftigungsumfang von 75 Prozent im Quartier. Sie ist eine Netzwerkerin, die sich darauf freut, Kontakte im Stadtteil zu knüpfen und mit den Bewohnern ins Gespräch zu kommen. „Ich freue mich sehr darüber, dass demnächst, gerade zu Beginn meiner neuen Tätigkeit, eine Aktivierende Befragung im Stadtteil stattfinden wird. Dadurch bietet sich direkt die Möglichkeit, mit vielen Bewohnern ins Gespräch zu kommen und mich mit ihnen über ihre Wünsche und Bedarfe auszutauschen. Nach Auswertung der Ergebnisse werden wir dann gemeinsam an der Umsetzung neuer Projekte arbeiten“, freut sich Göller.

 

Der Caritasverband Frankfurt e. V. ist Träger des Quartiersmanagements in Praunheim im Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft. Das kommunale Programm betreut seit dem Jahr 2000, mittlerweile unter Regie des Dezernats Soziales, Jugend, Familie und Senior*innen, 20 Quartiere in Frankfurt. Ziel ist die Verbesserung der Wohn- und Lebenssituation und die Stärkung des sozialen Zusammenhalts in den ausgewählten Gebieten. Die Quartiere werden durch das Stadtparlament festgelegt und zur Weiterentwicklung des Programms stetig ergänzt.

Themen, mit denen sich die Menschen an das Quartiersmanagement wenden können, sind vielfältig. Dazu gehören zum Beispiel die Gründung von Initiativen, ehrenamtliches Engagement im Stadtteil oder die Gestaltung des Wohnumfeldes.

Auf dem Foto: Tanja Göller, neue Caritas-Quartiersmanagerin im Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft in Praunheim, steht jetzt gemeinsam mit ihrem Kollegen Malte Stieber für ein gutes Miteinander im Stadtteil.

Foto: Caritasverband Frankfurt e. V.