Wohnungsbrand in Nied

(pm/fsm) – Am Montag gingen gegen 16.30 Uhr eine Vielzahl von Notrufen bei der Zentralen Leitstelle der Feuerwehr Frankfurt am Main ein. Mehrere Personen meldeten ein Feuer im 3.Obergeschoss eines neungeschossigen Wohngebäudes in der Bolongarostraße im Stadtteil Nied, wie die Feuerwehr berichtete.

Da sich noch eine unklare Anzahl von Personen im Gebäude aufhalten sollte, wurde ein entsprechend großes Kräfteaufgebot der Feuerwehr und des Rettungsdienstes alarmiert.

Das Feuer war bereits auf der Anfahrt zum Objekt für die Einsatzkräfte sichtbar. Unmittelbar nach dem Eintreffen wurde die Brandbekämpfung mit zwei Strahlrohren eingeleitet. Gegen 16:49 Uhr konnte „Feuer aus!“ gemeldet werden. Die Einzimmerwohnung brannte trotz des schnellen Eingreifens komplett aus. Daraufhin wurde das Gebäude durch Belüftungsmaßnahmen vom Brandrauch befreit. Die betroffene Wohnung sowie weitere Wohnungen vom 3. bis zum 6.Obergeschoss wurden durch Einsatzkräfte der Feuerwehr auf Personen und eine mögliche Brand- bzw. Rauchausbreitung kontrolliert. Dabei wurde ein toter Hund in einer benachbarten Wohnung aufgefunden. Es ist unklar, ob das Tier aufgrund des Brandgeschehens ums Leben gekommen ist.

Durch die VGF wurde im Bereich der Einsatzstelle die Oberleitung abgeschaltet und der Straßenbahnverkehr für die Dauer des Einsatzes eingestellt, um einen sicheren Einsatz, insbesondere der Drehleitern, zu ermöglichen.

Durch den Rettungsdienst wurden insgesamt neun Personen vor Ort behandelt. Eine Person musste zur weiteren Versorgung in eine Klinik transportiert werden.

Insgesamt waren 51 Einsatzkräfte mit zwölf Fahrzeuge der Feuerwehr sowie sechs Fahrzeuge des Rettungsdienstes vor Ort tätig.