46-Jähriger in Bergen-Enkheim angeschossen – Polizei sucht Zeugen

(pm/fsm) – Am Samstagabend kam es im Stadtteil Bergen-Enkheim zu einem Vorfall, bei dem ein 46-jähriger Mann eine Schussverletzung erlitt. Ein bislang unbekannter Täter konnte flüchten. Die Frankfurter Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr der 46-jährige Geschädigte gegen etwa 19.55 Uhr die Schlesierstraße mit einem Pkw und stellte diesen in Höhe der Hausnummer 14 ab. Als er aus dem Fahrzeug ausstieg, trat unmittelbar danach ein unbekannter Mann an ihn heran und es kam zur Schussabgabe. Dabei wurde der 46-Jährige verletzt. Der Unbekannte flüchtete dann zu Fuß von der Schlesierstraße über die Siebenbürgenstraße in die Krummauer Straße und von dort aus in unbekannte Richtung. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang jedoch erfolglos. Beamte der Kriminalpolizei führten in der Folge Spurensicherungsmaßnahmen am Tatort durch. Der 46-jährige Geschädigte, der nicht lebensbedrohlich verletzt wurde, kam zur medizinischen Behandlung in ein örtliches Krankenhaus.

Der geflüchtete Mann wird beschrieben als circa 180 cm groß, mit normaler Statur. Er soll dunkel gekleidet gewesen sein und eine schwarze Basecap getragen haben.

Die Frankfurter Kriminalpolizei hat nun Ermittlungen wegen versuchten Totschlags aufgenommen und sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Täter und / oder dem Tatgeschehen geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 / 755 53110 bei der Kriminalpolizei oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen und dem genauen Ablauf der Tat dauern an.