Oper Frankfurt spielt wieder vor vollem Haus

(pm/ea) – Nachdem das Gesundheitsamt Frankfurt den Städtischen Bühnen vor wenigen Tagen „grünes Licht“ gegeben hat, um wieder vor vollen Sälen spielen zu dürfen, hat das Schauspiel Frankfurt die Umsetzung dieser Regelung mit sofortiger Wirkung angekündigt. Nun schließt sich auch die Oper Frankfurt mit ihren Spielstätten Opernhaus und Bockenheimer Depot dieser erfreulichen Vorgabe an.


Dazu Bernd Loebe: „Das ist ein großer Schritt nach vorn! Es freut mich sehr, dass wir nun die Möglichkeit haben, unseren Besuchern wieder alle Plätze im Opernhaus und Bockenheimer Depot anbieten zu können. Zu Beginn des Vorverkaufs für September und Oktober bestand diese Option leider noch nicht, aber nun können wir nachträglich alle Plätze zum Verkauf frei geben.“

Die Entscheidung gilt ab sofort für alle Zuschauerinnen und Zuschauer, die geimpft, genesen oder getestet sind (3-G-Regel). Zudem bestehen alle weiteren bekannten Hygienemaßnahmen wie beispielsweise das Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen. Diese müssen nun allerdings nicht nur beim Betreten des Hauses, sondern auch während der gesamten Vorstellung aufbehalten werden.

Die Oper Frankfurt eröffnet die Saison 2021/22 somit am Sonntag, 12. September, um 15.30 Uhr bei vollem Platzangebot mit der zweiten Wiederaufnahme von Bellinis Norma. Der Vorverkauf für die Monate September und Oktober läuft bereits.

Weitere Infos gibt es unter oper-frankfurt.de