Tausende feiern Eröffnung der WCD Pool Sessions

(pm/fsm) – Die Eröffnung der WCD Pool Sessions am Freitag im Stadionbad Frankfurt war das Comeback für die Festivalbranche in Deutschland.

Wie Tausende von Liebhabern der elektronischen Musik zu den Technoklängen von Monika Kruse und dem BigCityBeats Feuerwerk über Frankfurt ihre Freude heraus schrien, das kam einem Erleichterungsschrei der ganzen Kulturindustrie gleich. Endlich darf wieder getanzt werden.

„Fight for Culture“ hatte BigCityBeats CEO und WORLD CLUB DOME Macher Bernd Breiter als Motto für die WCD Pool Sessions 2021 ausgerufen. Und das ging auf. Das erste Festival seiner Art nach dem Lockdown dürfte eine Strahlkraft für die ganze Branche haben. Ein Hoffnungsschimmer für die Rückkehr von Kultur.

Die Highlights des ersten Tages waren Felix Kröcher, Fritz Kalkbrenner und Monika Kruse auf der Pool Stage sowie Reinier Zonnefeld auf der Frankfurter Berg Stage. Als der Berliner Fritz Kalkbrenner sein Liveset mit seinem Hit „Sky and Sand“ enden ließ, folgte eine Opening Show mit Feuerwerk die wie ein gewaltiger Leuchtturm inmitten Deutschlands ganz Frankfurt erstrahlen ließ. Es war das Symbol für das Comeback der Festivals.

„Ich bin überglücklich, heute und hier, nach 1,5 Jahren mit Euch endlich wieder feiern zu können,“ verkündete Bernd Breiter auf der Mainstage und dankte der Stadt Frankfurt, den beteiligten Behörden und allen, die das ermöglicht haben. Auch viele Celebrities kamen in die Mainmetropole und beim ersten Festival des Jahres mit dabei sein: Giulia Siegel, Gina-Lisa Lohfink, Matthias Mangiapane und Hubert Fella, Tessa Bergmeier und viele weitere.

Zwei Tage dauern die WCD Pool Sessions noch an und liefern auf vier Bühnen einige der größten DJs der elektronischen Musik. Mehrere Tausende Besucher werden am Samstag und Sonntag erwartet, die zu strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen, die der Wettergott scheinbar höchst persönlich zu diesem besonderen Anlass entsendet hat, feiern.

Fotos: BigCityBeats