Wieder ohne Test in den Palmengarten und den Zoo

(pm/fsm) – Frankfurt verzeichnet eine weiterhin sinkende Inzidenz. Wenn am 22. Mai die Zahl der Neuinfektionen den fünften Tag in Folge unter 100 je 100.000 Einwohner liegen sollte, greift die Bundesnotbremse ab Pfingstmontag nicht mehr. Stattdessen gelten dann die Corona-Regeln des Landes Hessen.

Für den Palmengarten bedeutet dies Erleichterungen beim Einlass der Besucher. So ist es nur noch empfohlen, einen negativen Test vorzuweisen.

Nach wie vor vergibt der Palmengarten Besuchstermine in zwei Zeitfenstern – jeweils von 9 bis 14 Uhr und von 14.30 bis 19 Uhr. Die Termine werden an der Kasse am Eingang Palmengartenstraße vergeben; der Eingang an der Siesmayerstraße bleibt weiterhin geschlossen. Bestehen bleibt, dass Gäste weiterhin das Formular zur Kontaktnachverfolgung ausfüllen. Dieses kann auch vorab auf http://www.palmengarten.de heruntergeladen werden. Auch die Maskenpflicht auf dem gesamten Gelände bleibt vorerst bestehen. Die entsprechende städtische Verfügung gilt weiterhin.

Die Öffnung der Schauhäuser ist für Anfang Juni geplant, sofern die dann geltenden Voraussetzungen gemäß hessischer Verordnung erfüllt sind.

Die Grüne Schule bleibt voraussichtlich bis Mittwoch, 30. Juni, weiterhin geschlossen.

Wie beim Palmengarten, so entfällt auch beim Zoo die Testpflicht vorbehaltlich einer anhaltend niedrigen Inzidenz unter 100 in Frankfurt am Main.

Tickets gibt es derzeit ausschließlich online. Es können zwei Zeitfenster gebucht werden: 9 bis 14 oder 14.30 bis 19 Uhr. Der Eingang in der Rhönstraße bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Die Kontaktdaten aller Besucherinnen und Besucher müssen weiterhin erfasst werden. Auch die Maskenpflicht im gesamten Zoogelände bleibt vorerst bestehen. Aktuell sind noch alle Tierhäuser geschlossen.

Darüber, wann diese wieder geöffnet werden können, informiert der Zoo sobald als möglich auf seiner Website unter http://www.zoo-frankfurt.de .

Da es größere Menschenansammlungen nach wie zu vermeiden gilt, finden bis auf Weiteres keine Schaufütterungen, Führungen und Veranstaltungen statt.