Weltkriegsbombe im Frankfurter Nordend gesprengt

(ms/fsm) – Kurz nach Mitternacht wurde die im Nordend aufgefundene 500-Kilo-Weltkriegsbombe gesprengt. Nach ersten Meldungen entstanden dabei keine nennenswerte Schäden.

Die Sprengung hinterließ ein rund drei Meter tiefes Loch mit einem Durchmesser von mehreren Metern. Zuvor waren dort 70 LKW-Ladungen Sand abgelagert worden, der sich vor der Sprengung auf eine Höhe von rund 6 Metern türmte.

Fotos: Stein