Der Sonnenstrom fließt

(pm/fsm) – Seit dieser Woche nutzt Frankfurt Airport erstmals Strom aus einer eigenen Photovoltaik-Anlage im Megawatt-Bereich. Die Panels auf dem Dach der Swissport-Frachthalle in der CargoCity Süd werden jährlich etwa 1,5 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugen, wie Flughafenbetreiber Fraport berichtet.

Zum Vergleich: Damit ließen sich mehr als 450 Haushalte mit vier Personen ein Jahr lang mit Strom versorgen.

Der Sonnenstrom aus eigener Produktion fließt in verschiedene Liegenschaften am Flughafen und wird später auch im Terminal 3 zur Klimatisierung sowie für den Betrieb weiterer Gebäudetechnik wie Beleuchtung, Fahrstühle, Rolltreppen und ähnliche Einrichtungen genutzt werden.

Foto: Fraport AG