Versuchter Raub auf Werttransport

(pm/fsm) – Am Donnerstagmorgen überfielen Unbekannte einen Werttransport im Stadtteil Bergen. Die bewaffneten Täter machten dabei auch von der Schusswaffe Gebrauch, ohne jemanden zu verletzen, wie die Polizei mitteilte.

Gegen 10.00 Uhr bedrohten die mit Schusswaffen ausgerüsteten Täter die Sicherheitsmitarbeiter eines Werttransportunternehmens im Eingangsbereich eines Geldinstituts in der Marktstraße. Durch das schnelle und besonnene Handeln der Geldboten gelang es den Räubern nicht, sich des Geldkoffers zu bemächtigen. Daran änderte auch die Tatsache nichts, dass einer der Ganoven mindestens einmal in die Luft schoss. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand.

Die Räuber flüchteten anschließend in einem silbergrauen Opel in Richtung Nordring vom Tatort. Die Polizei stellte kurze Zeit später, in der Straße „Landgraben“, direkt in Höhe eines dortigen Sportvereins, ein in Flammen stehendes Auto fest. Sie geht derzeit davon aus, dass es sich um das Fluchtauto handelt. Die Spurensicherungsarbeiten am Tatort und Vernehmungen von Zeugen dauerten bis zum Nachmittag an.

Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe und fragt:

– Wer hat im Bereich des Tatorts, auch vor 10:00 Uhr, verdächtige Beobachtungen gemacht?

– Wem ist der silbergraue Opel aufgefallen, mit dem die Täter vom Tatort geflüchtet sind?

– Wem sind Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Friedberger Landstraße / Landgraben (in Höhe des Sportvereins) aufgefallen?

– Wer kann sonst Angaben zur Tat machen?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter 069 / 755-51299 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen