Feuerwehr Frankfurt berichtet von sehr ruhiger Silvesternacht

(pm/fsm) – Die üblicherweise arbeitsreichste Nacht des Jahres lief in einem sehr ruhigen Rahmen ab. So verzeichnete die Feuerwehr Frankfurt zwischen 20:00 Uhr und 23:59 Uhr 9 Einsätze im Brandschutz (2019: 27 Einsätze) und 45 Rettungsdiensteinsätze (2019: 53 Einsätze).

Ab Mitternacht stieg die Zahl der Einsätze an, bewegte sich jedoch im Vergleich mit den vergangenen Jahren bis 05:00 Uhr auf einem sehr niedrigen Niveau von 22 Einsätzen der Freiwilligen Feuerwehren und der Berufsfeuerwehr (2019: 120 Einsätze) sowie 61 Rettungsdiensteinsätzen (2019: 190 Einsätze).

Die meisten Brandeinsätze waren Kleinbrände, jedoch kam es gegen 00:01 Uhr zu einem gemeldeten Balkonbrand in Bonames, der zügig gelöscht wurde. Es wurde niemand verletzt.