Oberbürgermeister Feldmann begrüßt Corona-Helfer der Bundeswehr

(pm/fsm) – Fünf Soldaten in Flecktarn – das sieht man nicht aller Tage im Römer. Oberbürgermeister Peter Feldmann hieß das Vorkommando einer insgesamt 60 Mann und Frau starken Truppe von Bundeswehrsoldaten, die Frankfurt im Kampf gegen Corona unterstützen werden, im Rathaus willkommen.

„Danke, dass Sie hier sind“, sagte das Stadtoberhaupt. „Das Gesundheitsamt – und ich ganz persönlich – freuen uns, dass Sie hier sind. Sie sind in dieser schwierigen Situation eine große Hilfe.“

Am Mittwoch kamen die ersten zehn Soldaten in Frankfurt an, am Donnerstag haben sie ihren Dienst angetreten. Sie helfen bei der Kontaktnachverfolgung – wichtig, um die Pandemie zurückzudrängen. In den nächsten Tagen werden zwei weitere Gruppen von Soldaten erwartet, darunter auch eine aus dem hessischen Stadtallendorf.

Der Einsatz ist auf zunächst vier Wochen begrenzt, kann bei Bedarf verlängert werden.

Foto: PM