Zwei 19-Jährige durch Schüsse schwer verletzt

(pm/fsm) – Am Sonntag kam es gegen 21:20 Uhr zu einem versuchten Tötungsdelikt mit einer Schusswaffe auf einem Bolzplatz in der Alzeyer Straße, wie die Polizei mitteilte.

Vorausgegangen war eine Streitigkeit unter Mitgliedern zweier Jugendgruppen, die sich auf dem Bolzplatz trafen, um den Streit beizulegen. Unvermittelt zog dabei ein 20-Jähriger eine Schusswaffe und gab mehrere Schüsse in Richtung der Mitglieder der anderen Jugendgruppe ab. Hierbei wurden zwei 19-Jährige Männer schwer verletzt. Alle Beteiligten konnten zunächst flüchten. Die Frankfurter Polizei leitete umgehend Ermittlungen ein und machte die Verletzten in einem Krankenhaus ausfindig.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen wurden am Morgen des 07. September zwei Tatverdächtige, darunter der mutmaßliche Schütze, festgenommen. Dieser soll noch am heutigen Tage dem Haftrichter vorgeführt werden. Der weitere Tatverdächtige wurde zwischenzeitlich wieder entlassen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.