Lagerhallenbrand im Ostend

(pm/fsm) – Am Sonntag brannte es nach Angaben der Feuerwehr um 0.40 Uhr in einer Gewerbeabfallsortieranlage in der Intzestraße. Gemeldet wurde der Brand über die automatische Brandmeldeanlage des Betriebes.

Die zuerst an der Einsatzstelle eintreffenden Einheiten stellten eine starke Rauchentwicklung in einer Lagerhalle fest. Parallel hatte die Sprinkleranlage des Betriebes ausgelöst. Aufgrund der noch unklaren Lage wurde das Einsatzmittelaufgebot erhöht.

Weitere Erkundungen unter Atemschutz ergaben, dass zirka 20 Kubikmeter Sperrmüll in Brand geraten waren. Der Brand wurde von zwei Seiten in der 130 Meter auf 150 Meter großen Halle mit Hohlstrahlrohen bekämpft und schnell unter Kontrolle gebracht. Um den Sperrmüllhaufen endgültig abzulöschen wurde dieser mit einem betriebseigenen Radlader auseinandergezogen und die Glutnester abgelöscht. Feuer aus konnte um 2 Uhr 30 von der Einsatzstelle gemeldet werden.

Zur Beseitigung der massiven Verrauchung kamen die Großlüfter der Feuerwehr Frankfurt zum Einsatz. Verletzt wurde niemand und eine Gefährdung für die Bevölkerung in der Nachbarschaft bestand nicht. Insgesamt waren 46 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen 1, 11, 4 und 40, sowie die FF-Eschersheim vor Ort.