Mehrere brennende Fahrzeuge in Parkhaus im Nordend

(pm/fsm) – Am Dienstagnachmittag kam es zu einem Brand in einem Parkhaus in der Straße mit dem Namen „Querstraße“ im Frankfurter Nordend. Die ersten Kräfte der Feuerwehr wurden um 14:33 Uhr alarmiert und fanden beim Eintreffen zwei brennende Autos im 2. Obergeschoss des Parkhauses vor.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung und der zuerst unklaren Lage in den Stockwerken oberhalb des Brandes wurden unverzüglich weitere Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes zur Einsatzstelle nachgefordert, wie die Feuerwehr in einer Pressemitteilung berichtet. In der Summe waren ca. 40 Einsatzkräfte mit 14 Fahrzeugen an dem Einsatz beteiligt.

Die PKW konnten durch zwei Trupps unter Atemschutz, die parallel von der Querstraße und dem Oeder Weg eingesetzt wurden, schnell abgelöscht werden. Gleichzeitig dazu wurde eine Frau, die sich einige Stockwerke über dem Brandgeschoss befand, durch die Feuerwehr unverletzt ins Freie gebracht. Angrenzende Gebäude wurden geräumt. Die Einsatzstelle wurde durch die Polizei großräumig abgesperrt, so dass der Oeder Weg und die Querstraße etwa eine Stunde lang teilweise voll gesperrt waren.

Zu dem entstandenen Sachschaden an Fahrzeugen und Gebäude kann die Feuerwehr Frankfurt keine genauen Angaben machen. Die Brandursachenermittlung wird durch die Polizei durchgeführt.