Feuer in Niederurseler Wohnhochhaus

(pm/fsm) – Gleich zweimal musste die Feuerwehr Frankfurt am Freitag zu einem Wohnungsbrand in ein Wohnhochhaus im Gerhart-Hauptmann-Ring in Niederursel ausrücken. Es entstand ein Sachschaden im unteren sechsstelligen Bereich. Verletzt wurde niemand.

Die Einsatzkräfte waren bereits in der Nacht gegen zwei Uhr in der Wohnung im zehnten Obergeschoss des 13-geschossigen Wohnhochhauses um ein Feuer zu löschen. Hierbei entstand ein Schaden im mittleren fünfstelligen Bereich. Personen waren zu diesem Zeitpunkt nicht in der Wohnung. Das Feuer konnte rasch unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Die Brandwohnung wurde durch die Einsatzkräfte gegen vier Uhr am Morgen mit einer Wärmebildkamera nachkontrolliert. Hierbei konnten keine Auffälligkeiten festgestellt werden.

Um 6:42 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr dann erneut ein Feuer in der oben genannten Wohnung gemeldet. Bereits auf der Anfahrt konnten die Einsatzkräfte Flammen und Rauch aus den Fenstern erkennen. Durch den Einsatzleiter wurde die Alarmstufe erhöht und weitere Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst an die Einsatzstelle alarmiert. Bewohner des vom Brand betroffenen Stockwerks sowie der Stockwerke darüber, mussten ihre Wohnung vorsorglich verlassen und wurden in einem Bus der Feuerwehr betreut. Die Brandbekämpfung wurde von außen über eine Drehleiter sowie im Innern durch Atemschutztrupps eingeleitet. Der Brand war nach etwa 30 Minuten unter Kontrolle. Verletzt wurde niemand. Der Einsatz war gegen 10:15 Uhr beendet. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.