Spendenprojekt des AWO-Jugendwerks: Kindern Ferien schenken in Zeiten von Corona

(pm/fsm) – Kinder brauchen Erholung, gerade in Krisenzeiten. Das Jugendwerk der AWO will von der Corona-Krise besonders betroffenen Kindern eine Freizeit zu schenken.

Kinder und Jugendliche leiden unter der Corona-Krise besonders stark und in den Familien wächst die Belastung durch die zusätzliche Betreuung immer weiter. Die Eltern leiden unter der Doppelbelastung und in Familien mit geringem Einkommen hat sich die finanzielle Situation noch verschlechtert. Diejenigen, die die Gesellschaft am Laufen halten, Pflege- und Putzkräfte, Menschen die im Supermarkt an der Kasse sitzen oder Regale einräumen, leisten momentan die wichtigste Arbeit. Trotzdem reicht ihr Lohn oft nur für das Nötigste.

In dieser belastenden Situation ist es wichtig für Kinder „raus zu kommen“ und mit anderen Kindern eine sorgenfreie Zeit zu erleben. Auch die Eltern brauchen Erholung, aber nicht jede Familie kann sich das leisten.

Hier soll das Spendenprojekt „Kindern Ferien schenken“ helfen: Wenn die Kontaktsperren aufgehoben sind, bietet es Kindern die Möglichkeit, auf eine Freizeit zu fahren. Da in vielen Familien das Geld knapp ist, soll auf die Familien keine Kosten zukommen. Dafür braucht das Jugendwerk Unterstützung.

Durch Spenden soll 40 Kindern im Herbst 2020 für 10 Tage Erholung und Spaß in der Natur ermöglicht werden. Am Schweriner See in Mecklenburg-Vorpommern können sie sich austoben und sich von der Quarantäne erholen. Auch die Eltern in systemrelevanten Berufen können sich in dieser Zeit von den Strapazen der Corona-Krise erholen. Durch ihre Arbeit sind sie besonders gefordert, die Schul- und Kitaschließungen sind für sie eine zusätzliche Herausforderung.

Um das Projekt zu ermöglichen, ist das Jugendwerk der AWO auf Spenden angewiesen. Wer das Projekt unterstützen möchte, wendet sich an: info@jw-awo.de

Mehr Infos gibt es auch auf der Homepage: www.jw-awo.de