Eintracht-Tischfußballerinnen gewinnen Champions League

(pm/fsm) – Was die Eintracht-Tischfußballer sensationell im vergangenen Jahr schafften, gelang den Frauen am vergangenen Wochenende: Der Gewinn der Champions League im Tischfußball im slowenischen Bled am See.

2018 konnten die Herren bereits den Titel für sich ergattern und scheiterten in diesem Jahr denkbar unglücklich im Finale an der Titelverteidigung. Sie unterlagen den Schweizern vom TFC St. Gallen nur knapp mit zwei Punkten Unterschied. Die Damenbundesliga-Mannschaft von Eintracht Frankfurt dagegen blieb am vergangenen Wochenende an beiden Tagen ungeschlagen.

Nach Siegen am ersten Tag gegen Evry (Frankreich), Rosengart (Slowakei) und gegen die Titelverteidigerinnen sowie an Nummer 1 gesetzten Österreicherinnen von „Hot Shot Graz“ qualifizierten sich die Eintrachtlerinnen ungeschlagen für das am nächsten Tag stattfindende Viertelfinale. Hier kam es erneut zum Aufeinandertreffen und zweiten Sieg gegen Rosengart. Nach einem verdienten und ungefährdeten Erfolg im Halbfinale gegen „Zugfabrik Vienna“ kam es zum deutschen Finale und Krimi gegen die Favoriten des TSV Schmieden. Nach einem spannenden Schlagabtausch und Rückstand im letzten Doppel behielten die Eintracht-Damen die Nerven, holten Tor um Tor auf und gewannen am Ende die Champions League.

Den ausführlichen Spielbericht gibt es HIER.

Foto: PM