Wohnungsbrand in Bornheim

Im Frankfurter Stadtteil Bornheim kam es in der Nacht auf Dienstag gegen 0:20 Uhr zu einem Wohnungsbrand in der Wiesenstraße.

Beim Eintreffen der alarmierten Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst war der Entstehungsbrand in der Küche einer Wohnung im 2. Obergeschoß durch einen Bewohner weitestgehend gelöscht.

Hierbei zog sich die Person Brandverletzung zu. Die Erstversorgung erfolgte vor Ort durch den anwesenden Rettungsdienst und im Anschluss transportierte dieser den Verletzten in die Frankfurter Uni-Klinik. Die weitere Behandlung wird in einer Spezialklinik für Brandverletzungen erfolgen.

Zwei weitere Bewohner und drei Hunde konnten durch die Feuerwehr aus der Wohnung gerettet werden. Die Brandstelle in der Küche wurde durch die Einsatzkräfte kontrolliert und endgültig abgelöscht. Die betroffene Wohnung wurde mittels elektrischen Lüftern vom Brandrauch befreit. Zur Sicherheit wurden die Wohnungen im ersten Stock, des dreigeschossigen Wohn- und Geschäftshauses kontrolliert. Hierbei konnten jedoch keine Unregelmäßigkeiten festgestellt werden. Vor Ort waren rund 40 Kräfte der Berufsfeuerwehr, des Rettungsdienstes und der freiwilligen Feuerwehr.

Die Brandursachenermittlung wird durch die Polizei eingeleitet.