Kellerbrand in Nied – Drei Personen über Drehleiter gerettet

Gegen 18:20 Uhr wurden am Sonntagabend Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Nied und der Feuerwachen 3 und 31 zu einem Kellerbrand in die Mainzer Landstraße alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einheiten war eine starke Rauchentwicklung aus dem Keller des dreigeschossigen Hauses wahrzunehmen.

Der Treppenraum des Mehrfamilienhauses war bereits stark verraucht und somit für die Bewohner aller Wohnungen nicht mehr begehbar.

Die Brandbekämpfung wurde unmittelbar mit einem Trupp unter Atemschutz in dem Kellerbereich eingeleitet. Weitere Trupps wurden unter Atemschutz in den darüberliegenden Stockwerken zur Erkundung und Personensuche eingesetzt. Aufgrund des stark verrauchten Treppenraumes wurden drei Personen aus einer Wohnung über eine Drehleiter ins Freie gebracht. Diese wurden in der Folge vorsorglich durch den Rettungsdienst ambulant versorgt. Sie blieben unverletzt.

Die intensive Brandbekämpfung erstreckte sich über anderthalb Stunden. In einem Abstellraum des Kellerbereiches brannte Hausrat. Darüberhinaus waren die Einsatzkräfte auf Grund der aktuellen Heißwetterlage zusätzlich stark belastet. Es erfolgte eine umfangreiche Versorgung mit Kaltgetränken an der Einsatzstelle.

Das Gebäude wurde abschließend vollumfänglich vom Brandrauch mittels Lüftern befreit. Durch den Gasversorger Mainova wurde die entsprechende Gasversorgung abgestellt.

Die Brandursachen-Ermittlung erfolgt im Nachgang durch die Polizei.