Tischtennis: Aufstieg in Hessenliga perfekt!

Nach über 25 Jahren sind die Tischtennis-Herren von Eintracht Frankfurt zurück in der Hessenliga. Mit viel Teamgeist, guter Stimmung und tollen Leistungen in den Partien gegen die beiden Kontrahenten setzten sich die Adlerträger am vergangenen Samstag in der Aufstiegsrelegation in Lorsch durch.

In einer Dreiergruppe bekam es die Eintracht, die die Saison in der Verbandsliga Gruppe Süd als Tabellenzweiter abgeschlossen hatte, mit der TSG 1888 Eddersheim (Zweiter Verbandsliga Gruppe West) und dem TuS 1883 Nordenstadt (Drittletzter der Hessenliga Gruppe Süd-West) zu tun. Die Frankfurter ließen vor den Augen des geschäftsführenden Präsidiumsmitglied Dieter Burkert sowie Philip Holzer, Aufsichtsratsmitglied von Eintracht Frankfurt, nichts anbrennen, behielten gegen Eddersheim mit 9:3 die Oberhand und gewannen auch gegen Nordenstadt mit 9:2.

Spannende und knappe Duelle

Die klaren Endergebnisse sagen jedoch nichts über die engen Partien aus – insbesondere im ersten Duell gegen die TSG 1888 Eddersheim. Auf den klaren 3:0-Sieg des Spitzendoppels Kiryl Barabanov/Khoa Ta Tuan folgten zwei auch in den Sätzen denkbar knappe 2:3-Niederlagen der weiteren Paarungen Leon Pradler/Andrei Kolesau sowie Lovre Dragicevic/Andrija Dragicevic. Im Einzel konnte Spitzenspieler Barabanov wieder ausgleichen, ehe die Eintracht mit einer erneut knappen 2:3-Niederlage von Khoa Ta Tuan wieder in Rückstand geriet. In den darauffolgenden sieben Einzeln ließen die Adlerträger aber nichts mehr anbrennen, gaben lediglich noch drei Sätze ab und gewannen am Ende deutlich mit 9:3. Gegen den TuS 1883 Nordenstadt präsentierten sich die Tischtennis-Herren von Beginn an souverän, ließen an ihren Aufstiegsambitionen keine Zweifel und fuhren einen klaren 9:2-Sieg ein.

„Ich bin unglaublich stolz auf die Jungs. Sie haben nicht nur in den beiden Aufstiegsspielen eine klasse Leistung gezeigt, sondern sich die gesamte Saison über toll präsentiert – vor allem als Team. Dass Eintracht Frankfurt in der kommenden Saison nach über 25 Jahren wieder in der Hessenliga antritt, ist ein Riesenerfolg für die Abteilung und der Lohn für die kontinuierliche Arbeit. Gratulation an alle, die ihren Teil dazu beigetragen haben“, freut sich Norbert Schneider von der Abteilungsleitung Tischtennis.

Auf dem Foto v.l.: Tung Le, Kiryl Barabanov, Lovre Dragicevic, Andrei Kolesau, Andrija Dragicevic, Khoa Ta Tuan, Leon Pradler, Norbert Schneider (Abteilungsleitung Tischtennis), Dieter Burkert (geschäftsführendes Präsidiumsmitglied von Eintracht. Frankfurt e.V.), Philip Holzer (Aufsichtsratsmitglied der Eintracht Frankfurt Fußball AG)

Foto: PM