Kellerbrand in Poststraße

Am Dienstagabend um 22:11 Uhr wurde die Feuerwehr Frankfurt zu einem Kellerbrand in die Poststraße im Gallus alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde eine starke Verrauchung im Kellerbereich des Wohnhauses festgestellt.

Die ersteintreffenden Feuerwehreinheiten begannen sofort mit der Brandbekämpfung mit einem Trupp unter Atemschutz und einem Strahlrohr. Personen waren nicht im Gefahrenbereich. Aufgrund des schnellen Eingreifens der Feuerwehr, konnte eine Rauchausbreitung in den Treppenraum des Wohnhauses verhindert werden. Eine Evakuierung des Wohnhauses konnte dadurch vermieden.

Nach Beendigung der Löscharbeiten wurde die Einsatzstelle mit einem Überdrucklüfter belüftet. Im Anschluss daran wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Zur Brandursache und Schadenhöhe können keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen. Die Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr dauerten bis ca. 0.00 Uhr.