Sexuelle Belästigungen: 14-Jähriger als Tatverdächtiger ermittelt

Wie bereits bekannt, kam es seit dem 07.03.2019 im Frankfurter Stadtgebiet zu Fällen von sexueller Belästigung, (sexueller) Nötigung, sexuellen Übergriffen sowie exhibitionistischer Handlung. Bei der Frankfurter Polizei wurden insgesamt elf Taten zur Anzeige gebracht, welche mit hoher Wahrscheinlichkeit in Zusammenhang stehen. Nun hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt.

Zivilbeamten, welche aufgrund der sexuellen Übergriffe im Stadtgebiet im Einsatz waren, ist in der Nacht von Montag auf Dienstag gegen 23.50 Uhr an einer Haltestelle im Nordend ein 14-jähriger Jugendlicher aufgrund seines äußeren Erscheinungsbildes sowie seines Verhaltens aufgefallen. Die Beamten überprüften den Jugendlichen und leiteten die weiteren Ermittlungen ein. Im Verlauf des gestrigen Tages erhärtete sich aufgrund weiterer Hinweise sowie Ermittlungsergebnisse der Tatverdacht gegen den 14-Jährigen.

Der Jugendliche wurde nach der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen in die Obhut der Erziehungsberechtigten übergeben. Die intensiven Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.