Sturmtief „Bennet“ beschäftigt Feuerwehr Frankfurt

Am Rosenmontag hat das Sturmtief „Bennet“ zwischen 09:30 Uhr und 15:30 Uhr insgesamt 39 Einsätze der Feuerwehr in Frankfurt verursacht.

Hauptsächlich waren abgerissene Baumteile, abgedeckte Ziegel von Dächern und umherfliegende Gegenstände durch die Feuerwehr als Einsätze zu verzeichnen.

Ein teilweise abgedecktes Flachdach an der Hanauer Landstraße, welches entfernt und provisorisch gesichert wurde, forderte den Einsatz der Höhenrettungsgruppe sowie eines Abrollbehälters für Bauunfälle. Hier waren 17 Einsatzkräfte über vier Stunden im Einsatz.

Ein umgestürzter Baum auf eine Fahrleitung der VGF in der Nähe der Haltestelle Louisa sorgte ebenfalls für einen umfangreicheren Einsatz. Hier wurde zusammen mit der Verkersgesellschaft Frankfurt die Oberleitung abgeschaltet, geerdet und der Baum zerkleinert.