„Coffee with a Cop“ war Besuchermagnet im Frankfurter Hauptbahnhof

Am Dienstag veranstaltete die Bundespolizei eine etwas andere Form der Nachwuchsgewinnung im Frankfurter Hauptbahnhof. Mit einem eigens dafür engagierten Barista mit Coffee-Bike lud die Bundespolizei auf dem Querbahnsteig zukünftige Bewerberinnen und Bewerber sowie Interessierte zu einem Gespräch mit kostenlosem Kaffee ein.

Dabei erzählten 18 Bundespolizisten, aus unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen, den Besuchern von ihrem Beruf. Hundeführer, Streifenbeamte, Einsatzkräfte der Mobilen Kontroll- und  Überwachungseinheit sowie Ermittler berichteten über ihren persönlichen Arbeitsalltag und ihre Erfahrungen als Bundespolizist. Dazu informierten 2 Einstellungsberater, bei lockeren Gesprächen, umfassend über die vielfältigen Einsatzbereiche und Karrieremöglichkeiten.

Rund 400 besuchten allein zwischen 08:00 und 15:00 Uhr den Stand der Bundespolizei. Zusätzlich konnten sich Besucher mit einem Bundespolizisten fotografieren lassen und das Bild
anschließend auf Instagram posten. Ein Instagram-Counter zählte live die Follower der Bundespolizei und gab entsprechendes Feedback.

Am Coffee-Bike gab´s eigene Kaffeebecher der Bundespolizei als Give-Away und bei den Einstellungsberatern jede Menge Infomaterial zu den Einstellungsvoraussetzungen. Zusätzlich teilten die
Social-Media-Manager der Bundespolizei unter dem Hashtag #CoffeewithACop die besten Eindrücke auf ihren Social-Media-Kanälen.

Eine gelungene Veranstaltung, bei der wir rund 40 vielversprechende Bewerberkontakte knüpfen konnten, so der ständige Vertreter des Polizeipräsidenten der Bundespolizeidirektion Koblenz, Herr Leitender Polizeidirektor Michael Schuol zufrieden.

Alle, die Coffee with a Cop am Frankfurter Hauptbahnhof verpasst haben, haben am 30. Januar 2019 am Frankfurter Flughafen noch einmal die Möglichkeit, mit der Bundespolizei in Kontakt zu treten.