Auto kippt um – Insassen fliehen

Am Dienstag kam es in Niederrad zu einem ungewöhnlichen Vorfall. Die Frankfurter Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Unfallflucht.

Gegen 21.40 Uhr war ein VW up! auf der Rennbahnstraße in nördliche Fahrtrichtung unterwegs. Aus bislang unbekannten Gründen kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Pfosten sowie drei sogenannten Verkehrsbügeln. Doch damit nicht genug. Im Anschluss daran prallte der VW gegen eine Straßenlaterne und kam dort zum Stehen. Durch den Aufprall kippte das Auto auf die linke Fahrzeugseite.

Kurz darauf soll ein anderes Fahrzeug an der Unfallstelle gehalten haben und drei Personen ausgestiegen sein, um den Insassen aus dem umgekippten VW zu helfen. Anschließend seien alle Personen in Richtung Deutschordenstraße geflohen; zum Teil mit dem anderen Fahrzeug, zum Teil zu Fuß. Den umgekippten VW up! ließen sie zurück.

Der VW wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Unfallflucht dauern an. Die Schadenssumme ist bislang noch nicht bekannt.

Der andere Kleinwagen soll weiß gewesen sein und die Aufschrift „cityFlitzer“ gehabt haben. Zeugen werden darum gebeten, sich unter der Telefonnummer 069/755-11000 mit der Frankfurter Polizei in Verbindung zu setzen.

Die Straße musste von circa 21.50 Uhr bis 23.30 Uhr gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden.