OB Peter Feldmann begrüßt „Rosen aus aller Welt“

35 Rosen aus aller Welt zu Gast im Römer: Am Samstag haben Botschafterinnen der irischen Stadt Tralee Frankfurts Rathaus besucht und wurden herzlich von Oberbürgermeister Peter Feldmann willkommen geheißen.

„Ich freue mich sehr, so viele junge Frauen, die am internationalen Entscheid der ,Rose of Tralee‘ teilgenommen haben, zu begrüßen. Einige von Ihnen kenne ich bereits, denn die German Rose wird seit zehn Jahren beim Höchster Schlossfest gekürt – für mich als Dezernent der westlichen Stadtteile ein fester Termin im Jahreskalender“, sagte Feldmann.

Die Rose of Tralee ist ein Titel für eine junge Irin, die weltweit für die Stadt Tralee, das County Kerry und die Republik Irland wirbt. Der Titel wird jedes Jahr vergeben, um ihn bewerben können sich unverheiratete Frauen zwischen 18 und 28 Jahren aus Irland oder mit irischer Abstammung. Tralee war 2009 Partner des Höchster Schlossfests, seither unterstützt der Höchster Vereinsring die Wahl der German Rose.

Bei dem Empfang im Römer waren neben Giulia Kearney, der German Rose 2018, und Kirsten Mate-Mahler, der International Rose of Tralee, auch Roses aus Chicago, Texas, Luxemburg, Dublin, Boston, New York und London anwesend. Sie alle sind anlässlich des Höchster Weihnachtsmarkts nach Frankfurt gereist.

Der Höchster Weihnachtsmarkt wird wie das Schlossfest vom Höchster Vereinsring organisiert. „Für den unermüdlichen Einsatz möchte ich mich heute herzlich beim Vereinsring und seinem Vorsitzenden Claus Cromm bedanken“, sagte Feldmann. „Solche wunderbaren Feste machen deutlich, welche Erfolge erzielt werden, wenn alle Beteiligten mit Engagement für die Sache eintreten. Lassen Sie uns gemeinsam weitere traditionelle Feste feiern und dazu Gäste aus aller Welt einladen. Frankfurt ist wie keine andere Stadt der richtige Ort für internationale Begegnungen.“

Foto: Maik Reuss