Curling: 5. Possmann Bembel-Cup in Frankfurt

Am Wochenende des 17. und 18. November richten die Curler von Eintracht Frankfurt ihr alljährliches Turnier aus, den 5. Possmann Bembel-Cup. Auch in diesem Jahr waren die zwölf Startplätze wieder rasch vergeben und wird es ein internationales Teilnehmerfeld geben.

So wischen auf den drei Rinks in der Frankfurter Eissporthalle jeweils zwei Teams aus den Niederlanden, Luxemburg und der Schweiz mit. Aufs Eis zieht es jedoch noch weitere Nationalitäten aus Finnland, den USA und Großbritannien, die sich zu gemischten Teams gefunden haben.

Traditionell ist der Possmann Bembel-Cup auch als Inklusion-Turnier ausgeschrieben. So haben unter anderem die Ice-Wheelers aus Frankfurt die Möglichkeit, Wettkampferfahrungen zu sammeln. Verstärkt werden sie in diesem Jahr von einem Gehörlosen-Spieler.

Wer die faszinierenden Kurven bewundern möchte, welche die Spieler die jeweils etwa 20 Kilogramm schweren Steine ziehen lassen (daher der Begriff Curling), ist am Samstag ab 8 Uhr und am Sonntag ab 9 Uhr in der Eissporthalle am Bornheimer Hang herzlich willkommen. Drei Spiele haben die Teams pro Tag zu absolvieren. Am Sonntag ab 13.30 Uhr findet die Siegerehrung statt.