Frankfurter Polizei führt präventive Maßnahmen im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) durch

(pm/fma) – Im Zeitraum von Montag bis Mittwoch zeigt die Frankfurter Polizei aus präventiven Gründen im gesamten Stadtgebiet in U-Bahnen, Straßenbahnen und Bussen verstärkt Präsenz.

Bundesweit sind tätliche Angriffe im öffentlichen Personennahverkehr immer wieder ein Thema. Jung und Alt werden zum Teil ohne Grund Opfer von Gewalttaten.

Glücklicherweise sind die Zahlen der Straftaten im Bereich des ÖPNV in Frankfurt am Main stark rückläufig. Dennoch führen vereinzelte Vorfälle zur Verunsicherung in der Bevölkerung. Diese Ängste und Sorgen nimmt die Frankfurter Polizei ernst.

Aus diesem Grund wird die Frankfurter Polizei in den nächsten Tagen verstärkt im gesamten Stadtgebiet in den Bahnen und Bussen präsent sein.