Demonstrationen verliefen friedlich

(pm/fma) – Am Samstag fanden zahlreiche Demonstrationen im Frankfurter Stadtgebiet statt. Diese verliefen nach Angaben der Polizei allesamt friedlich.

Die drei Sternmärsche hatten sich wie geplant gegen 12.30 Uhr der großen Versammlung beginnend im Kaisersack angeschlossen. Insgesamt nahmen mindestens 5.000 Teilnehmer an dem Aufzug mit dem Thema „Mietwahnsinn – Hessen“ teil. Lediglich im Bereich des Willy-Brandt-Platzes kam es vereinzelt zu Auflagenverstößen, in Form von Abrennen von Rauchtöpfen. Dies stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und wurde durch die Polizei dokumentiert. Gegen 17.05 Uhr erklärte die Versammlungsleiterin die friedlich verlaufene Kundgebung am Roßmarkt für beendet.

Die Veranstaltung der Patrioten für Deutschland begann planmäßig gegen 14.00 Uhr mit insgesamt acht Teilnehmern. Gleichzeitig fand eine Mahnwache im Bereich Taunusanlage Ecke Opernplatz statt, welche von rund 300 Personen besucht wurde. Beide Versammlungen verliefen ebenfalls friedlich und endeten gegen 15.30 Uhr.

Die Frankfurter Polizei ist mit dem Verlauf der Demonstrationen zufrieden.