Gefiederter „Verkehrsteilnehmer“ gerettet

(pm/fma) – Eindeutig nicht gut ging es am Samstagmorgen einem verletzten Bussard auf der A3 am Autobahnkreuz Offenbach. Die Beamten der Autobahnpolizei retteten den Greifvogel dank des Hinweises eines besorgten Autofahrers.

Um 7:15 Uhr hatte der Autofahrer einen offensichtlich verletzten Bussard auf der Parallelfahrbahn der A3 sitzen sehen. Ungewöhnlich für das scheue Tier, dachte er sich und verständigte umgehend die Polizei.

Die Beamten machten sich auf den Weg und entdeckten den völlig geschockten Greifer. Natürlich versuchte der augenscheinlich flugunfähige Vogel vor den uniformierten Helfern wegzuhüpfen. Die aber schnappten sich den Bussard vorsichtig und brachten ihn zur nächstgelegenen Tierrettung nach Neu-Isenburg, wo er medizinisch behandelt wird.

Foto: Polizei