Ordnungsamt schließt weitere Spielhallen

(pm/fma) – Zum 1. Mai haben in Frankfurt im Rahmen der Durchsetzung des Hessischen Spielhallengesetztes vier weitere Spielhallen geschlossen.

Dies erfolgte nach erfolgreichen Verhandlungen des Ordnungsamtes mit den Spielhallenbetreibern. Alle Spielhallen befinden sich im Frankfurter Hauptbahnhof.

Insgesamt steigt die Zahl der durch die Betreiber aufgegebenen oder auf Anordnung des Ordnungsamtes geschlossenen Spielhallen auf nun insgesamt 18. Von einst 164 Spielhallen im Stadtgebiet existieren somit noch 146 Betriebe, davon 137 Altbetriebe, die durch das Ordnungsamt überprüft wurden. Neun Spielhallen sind derzeit mit bestandskräftigen Erlaubnissen nach dem Hessischen Spielhallengesetz genehmigt, weil sie alle strengen Zulassungsvoraussetzungen erfüllen.

Stadtrat Markus Frank sagte dazu: „Die Schließung weiterer vier Spielhallen im Hauptbahnhof zeigt, dass wir bei der Umsetzung des Hessischen Spielhallengesetzes erfolgreich sind. Unser Ziel ist es, zeitnah weitere Spielhallen, die nicht den gesetzlichen Anforderungen entsprechen zum Wohle der Sicherheit und Ordnung in unserer Stadt zu schließen.“