Festnahme nach Fahrzeugbränden

(pm/fma) – Am Sonntagmorgen brannten in der Feuerbachstraße zwei Fahrzeuge. Der mutmaßliche Täter stellte sich wenig später auf dem 1. Polizeirevier.

Gegen kurz vor sechs teilte ein Passant dem Polizeinotruf mit, dass ein Audi A3 und ein Peugeot 3008 in Flammen stünden. Aufgrund der Umstände vor Ort war eine Brandstiftung anzunehmen. Etwa drei Stunden später stellte sich ein Mann auf der Innenstadtwache, der nach seinen Angaben der mutmaßliche Brandstifter in dieser Sache war.

Die Person wurde festgenommen und befindet sich aktuell in den Haftzellen des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main. Seine Identität ist noch nicht abschließend geklärt.

Die Schadenshöhe liegt nach erster Einschätzung im unteren fünfstelligen Bereich.

Derzeit kann zur Motivlage und einem möglichen Zusammenhang zu anderen Brandstiftungen in der jüngsten Vergangenheit keine Aussage getroffen werden.

Die Ermittlungen hierzu dauern an.