Mehrere Brandeinsätze in der Nacht zum Donnerstag

(pm/fma) – Mehrere Brandeinsätze beschäftigten die Feuerwehr Frankfurt am Main in der Nacht zum Donnerstag.

Um 22:21 Uhr wurde ein brennender Personenwagen in der Straße Mainkai (Altstadt) gemeldet. Der im Motorraum brennende Porsche wurde von den Einsatzkräften mittels Schnellangriffsstrahlrohr abgelöscht. Um an den Brandherd zu gelangen, wurde die Motorhaube mit einem Spreizer geöffnet.

In der Stresemannallee in Sachsenhausen brannte es gegen 23:30 Uhr in einer Küche. Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Sachsenhausen konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen. Die Wohnung wurde im Anschluss an die Löscharbeiten belüftet. Verletzt wurde niemand.

Im Bereich Kalbach-Riedberg kam es in der Nacht zu zwei Bränden. Um 01:43 Uhr wurde eine brennende Baumaschine auf einer Baustelle am Hermann-Mäckler-Ring gemeldet. Der in voller Ausdehnung brennende Bagger wurde mit einem Hohlstrahlrohr abgelöscht.

Gegen 02:45 Uhr brannten zwei Gartenhütten in der Kleingartenanlage an der Bonifatiusstraße. Das Feuer wurde von den Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Kalbach gelöscht. Bei den Löscharbeiten verletzte sich ein Feuerwehrmann leicht an der Hand.

Ein in der Ginnheimer Hohl gemeldeter Zimmerbrand am frühen Morgen gegen 05:26 Uhr entpuppte sich als Fehlalarm.

In allen Fällen hat die Polizei die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der entstandene Schaden kann nicht beziffert werden.