Oberbürgermeister Feldmann besucht neue Feuerwache 21

(pm/fma) – Insgesamt 70 Mitarbeiter von Feuerwehr und Rettungsdienst versehen an 365 Tagen im Jahr ihren Dienst auf der Wache 21 – rund um die Uhr, in verschiedenen Schichten. Für diesen unermüdlichen Einsatz hat Oberbürgermeister Peter Feldmann den Bediensteten gedankt, als er sie am Mittwoch an ihrem neuen Standort in der Nordweststadt besuchte.

Dabei lobte er den hervorragenden Ruf der Frankfurter Feuerwehr, der auch an der Zusammenarbeit mit anderen Rettungsorganisationen liege.

Die Wache 21 war im Januar in ihr neues Gebäude gegenüber des Nordwestzentrums gezogen. Es bietet fünf Stellplätze für Feuerwehrfahrzeuge. Hinzu kommen drei für den Rettungsdienst, den die Feuerwehr gemeinsam mit dem Roten Kreuz bedient. Auf dem Gelände befindet sich die Wäscherei für die Feuerschutzkleidung und eine so genannte Fahrtragenwerkstatt. Hier prüfen, warten und reparieren Fachleute die Tragen der Rettungswagen.

Bei seinem Besuch sagte Feldmann: „Unsere Frankfurter Feuerwehr genießt Weltruf. Das liegt an der professionellen Arbeit unserer hauptberuflichen Feuerwehrmänner und -frauen. Das liegt auch an der Zusammenarbeit mit den freiwilligen Feuerwehren und den anderen Hilfsorganisationen wie etwa dem THW und dem Roten Kreuz. Und es liegt natürlich an Professor Ries als Fachmann mit internationaler Reputation. Für all das sage ich im Namen der Stadt Frankfurt ‚Danke!‘“

Foto: PM