Falschfahrer kommt Polizeistreife auf A5 entgegen

(pm/fma) – Ein 34-jähriger Mercedesfahrer hatte in der Nacht zum Mittwoch auf der A5 in Richtung Süden gewendet und fuhr entgegen der Fahrtrichtung direkt einer Polizeistreife in die Arme.

Gegen 03:30 Uhr war der junge Mann am Frankfurter Kreuz unterwegs. Er fuhr auf der Parallelfahrspur, die auf die A3 Richtung Würzburg oder weiter geradeaus Richtung Darmstadt führt. Hier fiel ihm plötzlich ein, dass er doch auf die A3 Richtung Köln wollte. Somit wendete der 34-Jährige gut 500 Meter hinter dem Frankfurter Kreuz. Als er das Kreuz gerade wieder erreicht hatte, kam ihm eine Streife der Polizeiautobahnstation Frankfurt entgegen. Nur durch die sehr besonnene Reaktion der Beamten konnte ein Zusammenstoß mit dem 34-Jährigen verhindert werden.

Die Beamten hielten den Falschfahrer sofort an. Dieser versuchte sein Fehlverhalten und die möglichen Folgen herunterzuspielen. Schließlich stellte die Streife noch vor Ort den Führerschein des 34-Jährigen sicher.

Nun musste sein Beifahrer sich hinters Steuer setzen.