Frankfurter TierTafel e.V. bittet dringend um Spenden

(pm/fma) – Im nächsten Jahr gibt es die Frankfurter TierTafel e.V. bereits 10 Jahre. Ohne finanzielle Unterstützung von den tierlieben Menschen im ganzen Rhein-Main-Gebiet können die Kosten für Futter (10.000 Euro im Monat) und Tierarztrechnungen (min. 5000,- Euro im Monat) nicht mehr bewältigt werden. „Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit für Mensch und Tier!“, so der Verein in einer Pressemitteilung.

Der gemeinnützige Verein hilft Monat für Monat über 700 Tieren mit Futter und Tierarztbesuchen. Ihren bedürftigen Frauchen und Herrchen  ist fast nichts mehr in ihrem Leben geblieben, nur ihr altes geliebtes Haustier. Mit ihrer Minirente schaffen sie es ohne Hilfe nicht, ihrem alten und erkranktenTier das Spezialfutter für die altersbedingten Erkrankungen oder gar den Tierarzt zu ermöglichen.

„Aber ohne finanzielle Unterstützung von tierlieben Menschen schaffen wir die Kosten nicht mehr. Wir müssen sonst die Futtermengen reduzieren und die kommenden Tierarztbesuche und Notfälle ablehnen- uns blutet das Herz bei diesen Gedanken! Alles, was wir noch an Futter vor Ort haben, reicht nur noch für eine Futterausgabe!“, so die Vorsitzende der TierTafel, Conny Badermann, in einem dringenden Appell an die Öffentlichkeit.

Weitere Infos über die Tiertafel unter http://frankfurter-tier-tafel.de/Alterscheck.html und http://frankfurter-tier-tafel.de/Intern_2016.html

Am Dienstag den 16. August 2016 um 19.30h sammelt der Verein gemeinsam mit Bäppi la Belle auf dem Apfelweinfest für die Tierarztkosten der alten Tiere:
http://frankfurter-tier-tafel.de/Events_II_2016.html

Auch Stadtverordnetenvorsteher Stephan Siegler hat die Patenschaft für den Verein am 16. Juli 2016 übernommen, um zu helfen:

http://frankfurter-tier-tafel.de/Stephan_Siegler.html

Alle Infos, wie man spenden kann, unter http://frankfurter-tier-tafel.de/Spenden.html

IMG_3882-002