Angebranntes Essen sorgt für Feuerwehreinsatz

(pm/fma) – Aufmerksame Nachbarn wählten am Samstagmorgen gegen 8:30 Uhr, den Notruf als ein Rauchwarnmelder in der Walter-Leiske-Straße auslöste. 34 Einsatzkräfte von Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Eschersheim rückten daraufhin aus.


Am Einsatzort konnten die Kräfte bereits eine Rauchentwicklung im 2. OG feststellen. Um in die betroffene Wohnung zu gelangen musste die Eingangstür gewaltsam geöffnet werden.

Als Ursache der Rauchentwicklung fanden die Feuerwehrkräfte angebranntes Essen in der Küche vor. Mit Hilfe der Hauswasserleitung konnten dieses schnell gelöscht werden. Eine sich in der Wohnung befindende männliche Person zog sich eine Rauchgasvergiftung zu und wurde von dem ebenfalls anwesenden Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Um die Wohnung von dem Rauch zu befreien wurde ein Lüfter eingesetzt.

Über den entstandenen Sachschaden liegen keine Angaben vor.