Gefahrguteinsatz der Feuerwehr Frankfurt

(pm/fma) – Am späten Freitagabend, um 23:55 Uhr, rückte die Feuerwehr Frankfurt zu einem Gefahrguteinsatz in die Uhlfelderstraße aus.


Bei Verladearbeiten von mehreren Holzpaletten wurden auf dem Grundstück von einem Logistikunternehmen vier Säcke mit Kaliumnitrat beschädigt. Die Einsatzkräfte, ausgerüstet mit Schutzanzügen und Atemschutzmasken, separierten zunächst die betroffenen 25 kg Säcke und packten diese anschließend in Überfässer. Das bis zu diesem Zeitpunkt ausgetretene Kaliumnitrat wurde ebenfalls von der Feuerwehr sichergestellt.

Eine Gefahr für Bevölkerung und Umwelt bestand nicht.

Eingesetzt waren rund 45 Kräfte der Berufs- und der Freiwilligen Feuerwehr Fechenheim.