Über eine schwimmende Brücke von „Hibbdebach“ nach „Dribbdebach“

(fma) 10.09.13 – So etwas hat es zuletzt 1945 in Frankfurt gegeben: Eine 150 Meter lange Ponton-Schwimmbrücke über den Main verband am Samstag für einige Stunden „Hibbdebach“ mit „Dribbdebach“.

Anläßlich des Frankfurter Katastrophenschutztages präsentierten sich Feuerwehren, Technisches Hilfswerk, Deutsches Rotes Kreuz und weitere Hilfsorganisationen am Mainufer und informierten über ihre Arbeit. Höhepunkt war zweifellos die vom THW gebaute 150 Meter lange Ponton-Schwimmbrücke über den Main, die von den Tausenden Besuchern nicht nur bestaunt sondern auch begangen wurde. Etwa 1500 Helfer der teilnehmenden Organisationen sorgten für einen informativen und abwechslungsreichen Samstag.

Impressionen vom Katastrophenschutztag

18 17 16 14 13 12 11 10 8 1 3 5 7

(Bericht und Fotos: Markus Sommerfeld)